Checkliste: Woran erkenne ich eine gute Hundeschule

  1. Vor Trainingsbeginn wird ein Trainer einer guten Hundeschule immer ein Beratungsgespräch mit Ihnen führen. In diesem Beratungsgespräch können Sie Ihren Hund beschreiben und dem Trainer der Hundeschule Ihre Wüsche erläutern. Die Hundetrainerin bzw. der Hundetrainer sollte hierbei den Ausbildungsstand des Hundes prüfen.
  2. Der Hundetrainer einer guten Hundeschule wird dann einen Trainingsplan erstellen, der auf Sie und Ihren Hund zugeschnitten ist. Das kann auch mündlich sein.
  3. Eine gute Hundeschule erlaubt es ohne Wenn und Aber, auch einmal bei einem Training zuzusehen . auch ohne Hund. In dieser Trainingsstunde können Sie dann die verschiedenen Mensch-Hund-Teams in der Hundeschule anschauen um für sich heraus zu finden: Wie ist die Stimmung der einzelnen Teams, wie ist die Stimmung in der gesamten Gruppe? Haben die Hunde und ihre Menschen Spaß beim Training oder wirkt alles verbissen? Wie geht der Trainer mit den Hunden um? Was für Erziehungsmethoden werden angewendet?
  4. Der Trainer einer guten Hundeschule sollte über langjährige Erfahrung und eine fundierte Ausbildung verfügen
  5. Der Trainer einer guten Hundeschule sollte sich laufend auf Seminaren weiterbilden.
  6. Im Training herrscht eine angenehme, stressfreie Atmosphäre. Kommandos werden ruhig und freundlich gegeben.

12. Gute Hundeschul-Trainer sind in der Lage, alle Schritte, die sie durchführen, zu erklären. Ebenfalls sind  Trainer  von guten Hundeschulen immer offen für Rückfragen und können diese auch beantworten.

13. Gute Hundeschulen arbeiten über Lob und Bestätigung und nicht mit Gebrüll, Gewaltanwendung und zweifelhaften oder gar verbotenen “Hilfsmitteln” wie Stachelhalsband und Teletakt.

14. Bei guten Hundeschulen stehen immer der Mensch und das Wohl des Hundes im Vordergrund – niemals der Ehrgeiz zu sportlichen Leistungen.

15. Der Trainer einer guten Hundeschule geht auf die Schwächen des Hund- Mensch- Teams ein und löst Schwierigkeiten aktiv.

 

7. Eine gute Hundeschule bietet meist Einzeltraining,         Gruppentraining und auch Training außerhalb der           Hundeschule und des Trainingsplatzes an.

8. Die Gruppen im Training sollten nicht zu groß sein.        Ideal sind  sechs bis acht Teilnehmer pro Trainer.

9. Es gibt keine separaten Trainingsgruppen für Welpen, Junghunde, Anfänger oder Fortgeschrittene. Nur so können die Hunde den Umgang miteinander lernen. Jeder Hund wird allerdings individuell gefordert und gefördert.

10. Die Übungen in der Hundeschule sind den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Hund-Halter-Teams angepasst. Der anfangs aufgestellte Trainingsplan kann individuell angepasst und verändert werden.

11.Die Trainingseinheiten einer guten Hundeschule sind nicht zu lange, so dass Hund und Halter mit einem positiven Gefühl und mit einem Trainingserfolg vom Platz gehen.

AUSWERTUNG:

0 - 8 Kriterien stimmen überein: Es wäre wohl besser, weiter Ausschau nach einer anderen Hundeschule zu halten...

9 - 15 Kriterien stimmen überein: Die Hundeschule, bzw. der Hundetrainer erfüllen die Voraussetzungen. Wenn man sich hier wohl fühlt, wird auch die Hundeausbildung Spaß machen und erfolgreich sein.

(Quelle: www.diehundeschulen.de)

 

Meine Angebote für Sie und Ihren Hund

- Grundkommandos lernen und festigen

- soziale Kontakte des Hundes fördern

- Kommunikation des Hundes verstehen

- psychische und physische Auslastungsmöglichkeiten kennen und erkennen

- Clickertraining

- Dummytraining

- Reizangeltraining

- gemeinsame Wanderungen

- Bindung Mensch-Hund stärken

- Leinenführigkeit

- individuelles Training im Hinblick auf unerwünschtes Verhalten des Hundes

- Stadtgänge

 


       

Preisliste gültig ab  01.01.2014

 

 

Training

 

 

Gruppen

 

Einzel

 

Verhaltens

änderung

 

Workshop

 

Einzelpreis

(pro Stunde)

 

12,00 €

 

15,00 €

 

40,00 €*

 

45,00 €

 

Zehnerkarte

 

110,00 €

130,00 €

370,00 €*

-----

 
  • Jedem Trainingsplan zur Verhaltensänderung geht ein Anamnesegespräch bei Ihnen zu Hause von ca. 2-3 Stunden voraus. Preis 65,00€
  • Wenn das Training an einem von Ihnen gewünschten Ort stattfinden soll, berechne ich Anfahrtskosten in Höhe von 0,30 € pro Kilometer

 

        

Was Sie zum Training mitbringen sollten

 Halsband                                           

 kurze Leine (max. 2m)

 Spielzeug

 Leckerlis

 Futterbeutel

 ggf. Decke, Liegematte o.ä.

 Handtuch

 für ängstl. Hunde ggf. eine Box

 b.B. geeignetes Schuhwerk, Regenmantel  etc.

 gültigen Impfausweis

 Nachweis Haftpflichtversicherung

 

 

Nicht geduldet werden Stachelhalsbänder, Würgehalsbänder, Korallenhalsbänder,   Teletaktgeräte oder ähnliche Starkzwangmittel.

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!